ich_fuer_dich

Zurück

 

                            

 
 
Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen... Ich muss ja damit rechnen,
dass du auch wenig Zeit hast! Aber vielleicht bist gerade du hier richtig...
 
 
Weshalb ich geboren bin, findet allein Antwort mit der Erklärung, dass meine liebe Mutter mich
einfach in die Welt setzte, ohne mich um Erlaubnis zu bitten... Hätte sie gewusst, was aus mir
werden wird, würde sie wohl lieber den Kuchen getauft und mich verspeist haben!
Spaß bei Seite! Ich weiß, dass jedes Leben vorprogrammiert ist! Nicht, weil ich Idealist bin,
sondern,
 
 
 
Heute fragen meine Kidis, ob ich sie haben wollte...    Ups! Da kann ich doch nur mit "JA" antworten,
denn die Zeit, wo man nicht über Sein oder Nichtsein und somit über den Nachwuchs bestimmen kann,
 
ist seit mehr als 30 Jahren vorbei!
 
 
Seit 1975 verliert Deutschland auf Grund der Legalisierung des Tötens (Andere sagen dazu
schlicht bemäntelt "Abtreibung"!) Millionen Menschen! Das führt nun dazu, dass sich Alle nach 1975
geborenen Menschen  totarbeiten  dürfen für Renten-, Versicherungs- und Steuergelder! Naja.
 
So - und jetzt erwartest du, dass ich sage, Niemand muss geboren werden, wenn die
Möglichkeit abzutreiben besteht!
 
ERROR!
 
Als ich mal wieder in meinem Leben einen Schritt zu weit ging, holte GOTT mich ein:
ER fand mich mitten in einer Entscheidungsqual. Unter massivem Druck von Außen und noch
 größerer Not von Innen, durfte ER mich erreichen: ich war bereit zu hören!   
UND ich floh von der Schwelle des Vorraumes vom Abtreibungsstuhl!
Erlöst, befreit und in dem herrlichen Wissen, kein heranwachsendes Leben umgebracht
zu haben! Wenn auch für den Augenblick mit Angst vor Jenen,
die mir Abtreibung empfahlen und der Zukunft!
 
Aber dennoch als Sieger!
 
Denn der höchste Gewinn, dieser entscheidenden Minute der Umkehr war, die Gewissheit
zu erhalten, dass
 
 
 
 
Inzwischen habe ich oft darüber nachgedacht, wie wenig man voraus schauen kann! Wieviel Kampf und
wieviel Sorge mir ohne Kinder erspart geblieben wären. Aber, so frage ich weiter, wo wäre ich ohne
Glauben und welches meiner Kinder wöllte ich missen? Oft frage ich mich, wenn ich abgetrieben
hätte, wie ich mit dem Gedanken daran wohl bei Allem, was das Leben so gebracht hat für mich,
umgegangen wäre...
Ich stehe und falle mit meinen Kindern, denn ich bin nicht nur
verantwortlich für sie, sie lassen mich auch teilhaben an Freude und Leid!
Ist das nicht der Sinn des Lebens?
 
Oder doch eher Karriere um jeden Preis machen!? Was materiell Freude bereiten kann, haben müssen!?
UND?   ---  WAS NOCH?
Das letzte Hemd hat keine Taschen! 
 
Vielleicht lächelst du? Hm... ich habe vorher ebenso über solche Worte gestaunt, da ich Gott nie in
Frage stellte und an IHN glaubte. Aber es war ein schlummernder Glaube!
Denn leider erst diese Situation machte mir bewusst, dass
 
jeder Mensch ein Gedanke GOTTES ist!
 
Und somit jede Anwendung von Gewalt wider das Leben Sünde!
 
Weißt du eigentlich, wie ein Abtreibungs"produkt" aussieht!?
 
Schau mal unter *Abtreibung* bei

www.aktion-leben.de !

 krass.....,         nicht wahr?
 
schau nicht einfach weg!
 
 
Selten findest du auf einer Seite so klare und deutliche Aufklärung.
Ich stehe voll zu den Aussagen zum Thema Wert des Menschen und Abtreibung!
 
Aus Achtung vor dem Leben solltest du dir deiner Verantwortung bewusst sein!
Du kannst nämlich vermeiden, über Abtreibung überhaupt nach zu denken, wenn du deinen moralisch-
ethischen Standpunkt hinterfragst und eine Schwangerschaft von vornherein ausschließt!
 
 
Eins noch, falls du jetzt den Kopf schüttelst und etwa sagst:
 
"Abtreiben ist doch gar nicht so schlimm!  Denn "DAS", was da getötet wird,
ist ja NOCH gar kein Mensch!"
 
Ich frage dich: WAS IST ES DANN???
 
 
Anmerkung:  Sünde wird oft schlecht definiert! Es heißt es ganz klar in der Bibel:
Getrennt sein von GOTTES Willen und somit von IHM selbst! Denn ER ist ein HEILIGER
GOTT mit heiligen Gedanken. Und wenn ich diese in meinem Geist nicht nachvollziehen und
hinterfragen kann, bin ich klar von IHM getrennt! Und sei es für die momentane Situation!
 
Kenne ich aber SEINE Gedanken und Anweisungen nicht, kenne ich IHN nicht oder eben
nicht genügend!! 
Wie sonst, frage ich dich, könntest du FÜR eine Abtreibung entscheiden?!
 
Nun...  "Sünde...",...  sagst du spontan!
"Ich kenne genügend Leute, die sündigen und sich Christen nennen!"
 
<<~>>
 
Wie Recht du hast!!!
 
Auch diese Menschen sind und bleiben Menschen! An ihrem Glauben kannst du nicht rütteln.
Sie bekennen sich zu GOTT, aber NUR ER SELBST IST VOLLKOMMEN
und
NUR JESUS CHRISTUS ist ohne Sünde!
 
 
Wenn du zu Jenen gehörst, die Hilfe brauchen:
Es gibt viele christliche Institutionen, die materiell wie praktisch helfen!
Vielleicht findest du auch eine christliche Gemeinschaft!
Der Anfang könnte sein, dass du ein klein wenig zu beten beginnst für das, was du für dich
und deine Kinder/Familie benötigst (beachte bitte: GOTT sagt BENÖTIGT, ER spricht nicht
von materiellem Überfluss!). Und ein wenig versuchst zu vertrauen!
Das gilt auch für Schuldgefühle und große seelische Not! Es gibt einen Weg heraus!
Geh einen Schritt auf JESUS CHRISTUS zu, ER antwortet!
 
 
Vorhaben, neue Seite: *JESUS? _ WARUM?*
 
 

 



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!